Vollgeld heute…?!

Für die leserfreundliche Variante dieser Post, bitte HIER klicken.

============
ALTE VERSION:
============

Die Initiativ-PR sagt auf http://www.vollgeld-initiative.ch/fragen/

„…Heute sind nur Münzen und Banknoten Vollgeld…“

Falsch. Richtig wäre der Text im Kommentar https://vollgeldspiegel.wordpress.com/geld-heute/comment-page-1/#comment-161 Das sind aber alles Spitzfindigkeiten. Wichtig auf der Seite ist der Text darüber „Wie entsteht Geld heute“

Münzen sind heute am ehesten Vollgeld. Banknoten eine Art 100%-Geld. Mehr dazu in diesem Blog (hier klicken). Es ist nicht das erste PR-Chrüsimüsi der Initianten, siehe hier und hier.

Auch der Kurztext ist falsch (3-minuten-info). Nicht 90%, sondern 100% unseres Geldes wird heute von Banken erschaffen. Ob bar oder giral, ist im Prinzip nur eine Frage der FORM.

…doch all das ist eigentlich normal, denn studiert man die Geschichte der PR-Industrie stellt man ernüchtert fest: IRREFÜHRUNG IST DIE NORM!

Persönliche Ansicht dieses Bloggers, der eigentlich schon lange in Pension sein wollte: Dass unser Geld von Privaten erschaffen wird, ist nur einer von vielen Problemen privater Machtkonzentration. Weiter, ist es ein grosser Seich, von Super-Demokratie (direkt, indirekt, shmindirekt!) zu reden, wenn die Entscheidungsfindung davon abhängt, wer auf welcher Seite besser manipulieren kann. Bin mit jedem Vollgeld-Gegner sofort beste Freunde, so lange er sich an die FAKTEN hält. Schöntag, mk 17.7.2015 habe fertig.

p.s. Um mehr über die Vollgeld-Natur der Münzen zu verstehen, siehe Diskussion in den USA über die Platinmünze, mit der gewisse Experten die Staatsschuld auf einen Schlag killen zu können meinen/wollen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medienspiegel abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Vollgeld heute…?!

  1. minglingmike schreibt:

    Hatte zu diesem Thema noch kurz Kontakt mit Vertreter der Initiative. Wir sind uns einig, dass es im Wesentlichen darum geht, dass Vollgeld mit dem heutigen Bargeld folgendes gemeinsam hat: „KONTRAST ZUM VERSPRECHEN VON PRIVATEN BANKEN.“ Was darüber hinaus geht, sind wie gesagt Spitzfindigkeiten und nicht unbedingt nötig, damit die Bevölkerung entscheiden kann. Will man aber technisch fundiert der Frage auf den Grund gehen, wie ‚Privat‘ und ‚Staat‘ heute verknüpft sind, und inwieweit Vollgeld ein Befreiungsschlag darstellen kann (Betonung auf „kann“) …dann isses kei Spitzfindigkeit, gopf, sondern mofo ZENTRAL. So.

  2. minglingmike schreibt:

    ps Details fehlen hier
    wer sucht der findet.
    es hat etwas zu tun mit wie die Münzen bezahlt werden
    NENNWERT an den Bund oder so
    wichtig einfach:
    DAS HEUTIGE BARGELD IST NICHT ANNÄHERND VOLLGELD!
    Wenn wir alles Geld abheben würden, ändert das NICHTS daran, wie es erschaffen wurde.

  3. Anonymous schreibt:

    wenn du giralgeld abhebst, wird es nid zu vollgeld. du erhöhst lediglich den zb-deckungsgrad von geld, dass eine private bank schöpfte durch kreditvergab.
    geld vom konto abheben macht es nicht zu vollgeld, sondern zu bargeld. nicht mehr und nicht weniger! mk
    wenn du’s als noten abhebst, wirds zu privat geschöpftem schuldgeld, dass zu 100% von zb gedeckt ist (statt vorher nur versprechen mit mindestres.)
    wenns als münze nimmsch, ebenso, miteme kl unteschied: snb zahlte bei Erstinumlaufbringung den nennwert an Bund.
    liebe initiativler: ihr habt zuviek eure eigenen übermässig vereinfachten texte gelesen. sorry!

  4. Anonymous schreibt:

    mk = michael k, verfasser obiger notizen.
    „anonym“ da auf smartphone, test
    es gibt heute KEIN vollgeld
    darum brauchen wir ja die Reform, Freunde!

  5. Anonymous schreibt:

    mk, nach x-tem tel. zum thema:
    man sagt mir noch „es geht bei dem vergleich darum, zu betonen dass das geld bei der SNB geholt werden muss“, und notabene „egal, wer es geschöpft hat“ (!)
    super, das ist es ja: 100% geld wird auch in gewissenem sinne bei der snb geholt („bleibt“ dann aber da, spiegelbildlich).
    FÜR DAS WAS DANN IN UNSRM LEBEN PASSIERT, IST DAS GENAU DASSELBE, ES SPIELT KEI KONTROLLE. ARGUMENT GILT NICHT.
    –> DAS HEUTIGE BARGELD IST 100%-GELD AM NÄCHSTEN.
    Wir wollen eine Vollgeldreform WEIL WIR ÄNDERN WOLLEN W E R UNSER GELD HERSTELLT. Englisch ‚Sovereign Money‘. Geld das der Soverän erschafft (man hat mir auch noch geraten, die geneigte Leserin nicht mit Worten wie „schöpfen zu überfordern.) NICHT Geld, dass ne private Geschäftsbank erzeugt, und wir dann via SNB unseren Namen drunter schreiben können/müssen/¿WOLLEN?
    DARUM SIND WIR DOCH IN DIESER SITUATION.
    ok, für ganz Gewiefte. wenn wir heute alles abheben würden, gäbe es keinen ‚too big to fail‘ …is aber akkademisch, denn der ‚fail‘ käme spätestens nach 5 minuten

  6. Anonymous schreibt:

    ich glaub, die sin zT eifach müed vom 100’000 mol erkläre. wär i au. wenn sage chasch „vollgäld isch bargeld“ sparsch e huffe zyt (kurzfristig)

  7. Anonymous schreibt:

    wieder ich

    Einwand „die banken müssen snb um das geld bitten“.
    richtig. wäre mal interessant einen einzigen fall zu hören wo sie nicht dakit rausrückte. so weltfremd. dann fragte sie mich was ist ein leitzins
    ps wenn dir Queen in die City of London geht, frägt sie auch erlaubnis vom Lord dingsbums. es ish e ritual, meh nid

  8. minglingmike schreibt:

    (alle obigen „Antworten“ sind von mir, grösstenteils auf Grund von Austausch mit Initiativ-Vertretern)
    Und jetzt noch dies:
    Der Geldschöpfunfsprozess führt oberflächlich gesehen zu gleichgrosser Schuld und Guthaben.
    Ferner: wenn das Guthaben zu Bargeld „abgehoben“ wird, ändert das nix an der Form der Schuld.
    Auch ein MoMo-Vertreter bestätigt: JA, das ist ein weiterer wichtiger Kontrast zur Art und Weise wie Geld entsteht, in einem Vollgeldsystem verglichen mit heute.

    Anderes Detail, nichts damit zu tun:
    In einem Vollgeld System würde ein Teil des Geldes via Schulden AN Banken in Umlauf kommen. (Siehe Kreditklemme)
    https://vollgeldspiegel.wordpress.com/2014/01/14/das-gibt-eine-kreditklemme/
    (Der Satz „Ausnahmen sind vorgesehen, sollten aber bei geschickter Durchführung nicht ausarten.“ betrifft Ausnahmen in der Kreditvergabe, dh. der Staat/SNB könnte Kredite an Banken geben.)
    All dies erwähnen wir hier weil MoMo das Thema dieses Artikels (Bargeld) mit diesem Punkt in Verbindung bringt. Punkt.

    Mehr zum Thema Cash auf Englisch hier:
    http://www.banks-need-boundaries.net/2015-02-20-23-37-01/how-cash-works
    Wichtiger Satz: „This process of cash flowing in and out of banks is totally separate from the processes of money creation and destruction described elsewhere on these pages!“
    Auf Deutsch:
    Diese Fluss-Vorgänge von Bargeld hinein/hinaus in/von Banken sind *GETRENNT* von der *Geldschöpfung*.
    –> GELDSCHÖPFUNG HEUTE HAT PRAKTISCH G A R N I C H T S MIT BARGELD ZU TUN.

    AUS MEINER PRIVATKORRESPONDENZ
    bin derzeit etwas auf abstand mit der ganzen schweizer volksinitiative, da sie mir zu ungenau kommunizieren, und wie ich finde sich ein eigenes grab schaufeln. gab mir immer mühe, VOLLGELD-REFORM als gelegenheit zu sehen, die macht privater ‚juristischer Personen‘ zu beschränken. jetzt drehen sie’s einen tick in der richtung, man bräuchte einfach ein ‚gesetzliches zahlungsmittel‘, und das jetzige bargeld wird als vollgeld-äquivalent hingestellt – fatal, da ja auch dies nur sichtbargemachtes geld ist was auf kommando von banken hergestellt und in umlauf gebracht wird.

  9. Pingback: Bargeld ist nicht Vollgeld – KURZVERSION | vollgeldspiegel.wordpress.com

Comments, die den Rahmen dieses Artikels sprengen, wandern ins Forum, Abt. cut/paste, tx.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s